Der Landeswettbewerb Saarland

Talentierte Turmbauer ausgezeichnet

Die Landessieger des Schülerwettbewerbes „WEITBLICK“ der Ingenieurkammer des Saarlandes stehen fest: Die Siegermodelle beider Alterskategorien kommen aus dem Montessori-Zentrum Saarbrücken und der Waldorfschule Altenkessel. Bei einem Festakt wurden am 20. März 2015 in Saarbrücken insgesamt 68 Schülerinnen und Schüler mit jeweils 15 Preisen in zwei Alterskategorien ausgezeichnet.

Unter der Schirmherrschaft des saarländischen Bildungsministers Ulrich Commerçon hat die Ingenieurkammer des Saarlandes im Schuljahr 2014/15
bereits zum achten Mal einen Schülerwettbewerb zur Nachwuchsförderung
im Ingenieurwesen ausgelobt. Beim diesjährigen Wettbewerb hatten die
Schülerinnen und Schüler die Aufgabe 80 cm hoch Aussichtstürme zu planen
und im Modell nachzubauen, deren Aussichtsplattform einem Belastungstest
von einem Kilo standhalten musste. Alle Aussichtsturmmodelle der
Nachwuchs-Ingenieure waren ausgestellt und konnten bewundert werden.

„Der Wettbewerb der Ingenieurkammer fördert das Interesse für naturwissenschaftliche Fächer an unseren Schulen und trägt dazu bei, dass Schülerinnen und Schüler spielerisch an das Ingenieurstudium herangeführt werden. Ich freue ich mich deshalb sehr, dass heute bereits zum achten Mal
kreative Ingenieurtalente ausgezeichnet werden“, sagte Christine Streichert-
Clivot, Leiterin der Abteilung für bildungspolitische Grundsatz- und
Querschnittsangelegenheiten im Ministerium, die Commerçon bei der  Veranstaltung vertrat.

„Im Idealfall verbinden sich Architektur und Ingenieurwesen zu einem Gesamtkunstwerk, das kulturelles Bewusstsein, Schönheit und Zweck gleichermaßen in sich vereint. Eure Türme, liebe Schülerinnen und Schüler,

beweisen eindrucksvoll euren Ideenreichtum und eure Kreativität. Ich bedanke
mich bei allen, die am Wettbewerb teilgenommen haben: Ihr gestaltet,
vielleicht sogar einmal als Ingenieure oder Architekten, unsere Zukunft“, so
Streichert-Clivot in ihrem Grußwort.

Der diesjährige Schülerwettbewerb bricht alle Rekorde: insgesamt haben 450 Schülerinnen und Schüler aus 19 saarländischen Schulen mit 173 Modellen ihre ingenieurtechnischen und kreativen Fähigkeiten unter Beweis gestellt und großes Talent als potentielle Ingenieurnachwuchskräfte bewiesen – so viele wie nie zuvor.

Der Vizepräsident der Ingenieurkammer, Dipl.-Ing. Franz-Josef Weber, der auch in der Jury mitwirkte, freute sich über die herausragende Resonanz des Schülerwettbewerbes: „Sowohl quantitativ als auch qualitativ haben uns die eingereichten Turmmodelle in diesem Jahr besonders beeindruckt. Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind, früh bei den jungen Menschen Begeisterung für den Ingenieurberuf zu wecken.“ Langfristig sei das Ziel, die Zahl der Studienanfänger in ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtungen zu erhöhen und damit dem Fachkräftemangel nachhaltig entgegen zu wirken.

Der jeweilige Gewinner erhält ein Preisgeld in Höhe von 250 Euro. Die Zweit- und Drittplatzierten können sich über jeweils 150 Euro bzw. 100 Euro freuen. Der 4. bis 15. Preis ist mit jeweils 50 Euro dotiert.

Einen weiteren Beitrag zur Gewinnung neuer Studienanfänger in ingenieurwissenschaften Fachrichtgungen leistete auch Prof. Dr.-Ing. Gudrun Djouahra mit ihrer unterhaltsamen Schnuppervorlesung, die auf großes Interesse bei den anwesenden Schülerinnen und Schüler stieß. Sie stellte unterschiedliche Arten von Türmen vor und erläuterte dabei auch essentielle statische Aspekte, die bei der Planung dieser Ingenieurbauwerke eine wichtige Rolle spielen.

Musikalisch untermalt wurde die Preisverleihung von der Jazz-Combo des Saarbrücker Gymnasiums am Schloss.

 

Die Siegerinnen und Sieger:

Gruppe I (bis Klassenstufe 8)

1. Platz:
Julian Schwaiger (12 Jahre), „invisible tower“, 6. Klasse, Montessori-
Zentrum, Saarbrücken

2. Platz:
Tillmann Jung (13 Jahre) und Marlon Jung(13 Jahre), „Twins Tower“, 8.
Klasse, Christian von Mannlich Gymnasium, Homburg

3. Platz:
Tim Koch (14 Jahre), Jona Mertes (14 Jahre) und Tom Schmücker (14 Jahre),
„1&1-Sendezentrale“, 8. Klasse, Deutsch-Luxemburgisches Schengen-
Lyzeum, Perl


Gruppe II (ab Klassenstufe 9)

1. Platz:
Teresa Betz (15 Jahre) und Mira Schwaiger (15 Jahre), „Tanzender Turm“,
9./10. Klasse, Waldorf-Schule Altenkessel und Montessori-Zentrum Saarbrücken

2. Platz:
Julian Berger (16 Jahre) und Vincenzo Zaffino (16 Jahre), „Pimkin-Tower“,
10. Klasse, Maximilian-Kolbe-Schule, Wiebelskirchen

3. Platz:
Maxi Danner (15 Jahre) und Mattea Klostermann (16 Jahre), „BluePasta“,
10./11.. Klasse, Montessori-Zentrum, Saarbrücken

Ausblick:

Auch in Baden-Württemberg, Brandenburg, Bremen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein haben ideenreiche Schülerinnen und Schüler seit Schuljahresbeginn an der gleichen Aufgabe getüftelt. Bei der Gesamt-Preisverleihung am 12. Juni 2015 im Deutschen Technikmuseum in Berlin werden unter den jeweils besten drei Arbeiten jeder Alterskategorie und jedes Bundeslandes die Top-Aussichtstürme gekürt. Daneben wird dort auch ein von der Deutschen Bahn ausgelobter Sonderpreis an ein reines Mädchenteam vergeben.

News

Zahl der Baugehnehmigungen rückläufig

Statistisches Amt des Saarlandes veröffentlicht Zahlen

Neubaugebiete sind keine Lösung

Ingenieurkammer mahnt Fortschreibung des Landesentwicklungsplans im Saarland an.

Zehn Jahre "Historische Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst"

2016 wurde der Hammerkopf-Förderturm in Camphausen als erstes Wahrzeichen im Saarland aufgenommen.

3. Saarländischer Vergabetag

Volles Haus und viele Themen

Ingenieurkammer des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Str. 9
66119 Saarbrücken

Tel. 0681/585313
Fax 0681/585390

info@ing-saarland.de

 

Schülerwettbewerb

 

Einheitlicher Ansprechpartner

 

Mitgliederbereich

Nummer

Kennwort

© Ingenieurkammer des Saarlandes 2017     Impressum  Sitemap  Home