Fachkundige Planung von energetischen Haussanierungen beugt Ärger vor

18.10.2012

Bei der energetischen Sanierung von Häusern ist Gewerke übergreifendes Denken von Ingenieuren und Architekten unerlässlich. Fehlerhaft ausgeführte Arbeiten können später oft Feuchtigkeits- und Schimmelschäden verursachen. Eine fachkundige Planung und Überwachung aller Sanierungsarbeiten ist jedem Bauherren daher dringend anzuraten.

Die Ingenieurkammer des Saarlandes weist darauf hin, dass in Deutschland Bauleistungen nach Gewerken ausgeschrieben und vergeben werden. Dieses Vergabeverfahren resultiert aus der traditionellen handwerklichen Ausbildung und der Arbeitsteilung am Bau. Auf die Gewerkeaufteilung wird auch in der Vergabeordnung VOB/C Bezug genommen.

Gerade bei der energetischen Sanierung von Gebäuden ist eine Vielzahl von Gewerken beteiligt. So sind bei der Sanierung der Ausßenhaut eines Gebäudes mindestens sieben verschiedene Gewerke betroffen: Maurerarbeiten, Gerüstarbeiten, Stuckateurarbeiten, Fenster, Natursteinarbeiten, Dachdeckungsarbeiten, Trockenbauarbeiten.

Nach Erfahrung der Gerichte treten an den Übergängen der einzelnen Arbeitsfelder die meisten Probleme auf. Zum Teil ist unklar, wer für die Einpassung der Fensterbänke an das Wärmedämmverbundsystem oder die Lage der Fenster bei der Altbausanierung verantwortlich ist. Ein anderes Problem liegt im Bereich des Dachanschlusses an die Außenwände. Gerade die Verbindung der Luftdichtheitsschicht im Dach zum Wandaufbau erfordert eine Vielzahl bautechnischer Details, die genau zu lösen sind.

Hier ist der Sachverstand fachkundiger Ingenieure und Architekten gefragt. Fehler bei der Sanierung können zu schwerwiegenden und teuren Feuchtigkeits- und Schimmelschäden für Bauherren führen. Daher ist eine fachkundige Planung und Überwachung aller Arbeiten erforderlich, die aber auch das ordnungsgemäße Ineinandergreifen der einzelnen Gewerke prüft.

Um den Bauherren in diesen Fragen der Planung und Ausführung von Energieeffizienzmaßnahmen, dem Einsatz erneuerbarer Energien und auch bei der Inanspruchnahme von Förderprogrammen Unterstützung zu geben, sind bei den Ingenieurkammern unabhängige Spezialisten - sogenannten Fachplaner Energieeffizienz - gelistet. Diese haben eine umfassende Fortbildung absolviert. Ihre Namen und Adressen sind auf der Homepage der Ingenieurkammer des Saarlandes abrufbar.

Über das gemeinsame Internetportal der Ingenieur- und Architektenkammern aller Bundesländer (www.energieeffizienz-planer.de) kann auch deutschlandweit nach qualifizierten Energieeffizienzexperten gesucht werden.


Ingenieurkammer des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Str. 9
66119 Saarbrücken

Tel. 0681/585313
Fax 0681/585390

info@ing-saarland.de

 

Schülerwettbewerb

 

Einheitlicher Ansprechpartner

 

Mitgliederbereich

Nummer

Kennwort

© Ingenieurkammer des Saarlandes 2017     Impressum  Sitemap  Home